5 Minuten

Smarte Führung: Flow statt Knute

Heute blicken wir mal hinter die Kulissen einer Agentur. Alle haben sich lieb, jeder arbeitet voller Elan und plötzlich ist Sand im Getriebe. Wie schafft man jetzt den Umschwung?

Dicke Luft im Team kurz vor der Deadline – genau das kann Startup Gründerin Svenja jetzt gar nicht gebrauchen. Dieser Auftrag soll der ganz große Wurf werden. Deshalb ging das Projekt sofort an Antje und Ben, ihre beiden stärksten Teammitglieder. Doch gerade zwischen diesen beiden Leistungsträgern, die in letzter Zeit extrem viel zur Entwicklung des Start-ups beigetragen haben, scheint etwas in Schieflage geraten zu sein.

Ben, eigentlich verlässlicher Lieferant für Knallerideen, brachte bisher nur ein paar müde Vorschläge, die er nachlässig und mit Miesepeter-Laune präsentierte. Antje, das Planungsgenie, versteifte sich in Besprechungen immer wieder akribisch auf Details, was gar nicht zu ihrer sonst so effizienten Linie passt. Ständig ecken die beiden an und wirken irgendwie ausgebrannt. Ben stichelt, Antje stellt auf stur und das Projektziel gerät aus dem Blick. Zwei weitere Mitarbeiter, Paul und Steve, dagegen, fühlen sich etwas außen vor, weil ihnen aktuell wenig verantwortungsvolle Projekte übergeben werden. Muss die eher kumpelhafte Chefin Svenja jetzt notgedrungen den autoritären Boss raushängen lassen, um den Auftrag nicht an die Konkurrenz zu verlieren – oder kann ihr eine ausgewogenes TeamDesign zu einer eleganteren Lösung verhelfen?

Autoritärer Chef – muss das sein? Was tun, wenn’s nicht läuft zwischen den Kollegen

Klar. Kracht es im Team, kann ein autoritärer Führungsstil im Zweifel eine Deadline retten. Svenja könnte die Projektleitung einfach selbst in die Hand nehmen, schnelle Entscheidungen von oben herab fällen und einen strikten Arbeitsplan aufstellen. Doch wie zu Großonkels Zeiten die Knute auszupacken und alle Prozesse auf Top-down umzustellen, kann teamperspektivisch auch in eine Sackgasse führen. Denn wo kein Raum für Diskussion und Gedankenexperimente bleibt, entwickelt sich kaum fruchtbarer Boden für neue Ideen – denn die Bens dieser Welt können so ihr Potenzial nicht entfalten. Haben Teammitglieder wie Antje zudem wenig Möglichkeiten, nach ihren strategischen Überzeugungen ein Projekt zu prägen, entpuppt sich eine scheinbar ‚starke‘ Hand schnell als echter Motivationskiller. Eine alternative Lösung für Svenja muss her. Und diese liegt im Team selbst.

New Work braucht neue Methoden: Ein Team in seinem natürlichen Flow

Stimmen Chemie und Workload, können sich alle im Team als Sparringspartner zu echten Höhenflügen animieren. Sie ergänzen sich, kooperieren als harmonisches Team effektiv und effizient – Zusammenarbeit im natürlichen Flow. Die von MatchManao entwickelte Methode setzt genau hier an: Bei der optimalen Kombination im Team – auf menschlicher wie fachlicher Ebene.

Im ersten Schritt geht es in die präzise Persönlichkeitsanalyse: Das Persönlichkeitsprofil wird anhand der individuellen Ausprägung der psychologischen Kriterien, Werte, Rollen und Arbeitsweise zusammengestellt.

Auf dieser Grundlage kann die Team-Reflexion beginnen: Eine Standortbestimmung des Teams in der individuellen Kombination der einzelnen Persönlichkeiten, ergänzt um klare Handlungsempfehlungen.

Wenn es um neue Teams oder neue Kollegen geht, kommt das Matching ins Spiel: Die Software bringt nicht lediglich Typen zusammen, die gleich ticken oder deren Professionen sich auf dem Papier gut ergänzen. Ben braucht schließlich nicht nur KollegInnen zum Kickern und Brainstormen – er funktioniert im Team auch durch jene, die Struktur reinbringen. Die Frage ist nur, wie? MatchManao behält deshalb das große Ganze im Blick. KIManao erstellt, optimiert und ergänzt Teams, die emotional zueinander passen und fachlich und kommunikativ perfekt für ihre Aufgaben gerüstet sind.

Wie bringe ich mein aktuelles Team wieder auf die Spur?

Durch eigene Reflexion und gemeinsame Wahrnehmung. Klingt kompliziert und vielleicht ein bisschen zu soft für Svenja. Aber genau das ist es, was es manchmal einfach braucht. Denn nur, wenn ich mich selbst verstehe, kann ich es anderen gegenüber ausdrücken. Innerhalb dieser Reflexion bekommt jede Svenja, jede Antje und jeder Ben ein Verständnis von den eigenen Wünschen, Bedürfnissen und Anforderungen an die eigene Arbeit und das Umfeld. Dann kann Antje ganz offen sagen, dass sie sich von Ben herausgefordert fühlt und sie diesen Wettkampf nicht mag. Sie möchte lieber gemeinsam etwas erreichen, mit Harmonie und ohne diese Sticheleien.
In einem Team sollte auch die Wahrnehmung von verschiedenen Situationen abgeglichen werden. Es bringt nichts, wenn man alles unter den Teppich kehrt, denn das Ganze brodelt oft weiter unter der Oberfläche. So braucht es ein Gespräch, in dem Ben sagen kann, dass er sich nicht respektiert fühlt, wenn Antje im Biergarten über den miesen Pitch redet. Solche scheinbar kleinen Dinge können im Team ausschlaggebend sein, denn sie füllen das negative Punktekonto und jeder falsche Blick wird fehlinterpretiert und lässt das Konto steigen. Um diesem Kreislauf den Riegel vorzuschieben braucht es eine innere und äußere Reflexion.

Höher, besser, weiter: Wie Harmonie im Team die Performance durch die Decke gehen lässt

Gar nicht erst rein ins Dilemma? Der Personalmatching-Algorithmus von MatchManao ermöglicht es Vorgesetzten wie Svenja, die richtigen Stellschrauben im Team zu drehen, um erfolgreiche Projekte zu realisieren. Dabei werden Charakter, Wertegerüst, Kommunikationsstil sowie Arbeitsweise aller Teammitglieder im Teamkontext berücksichtigt. Bestehende Teams werden auf diese Weise optimiert oder beispielsweise durch Freelancer oder neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ergänzt. Mit MatchManao kann Svenja künftig auch von Beginn an mit dem perfekt für das jeweilige Projekt zusammengestellten Team erfolgreich arbeiten.

Übrigens: Ben und Heike konnten in kurzer Zeit neuen Wind in das Projekt bringen. Svenja und Steve sind bereits bei der Planung für einen Folgeauftrag, bei dem sie Freelancer Mark unterstützt. Inspiration, Entlastung und projektdienliche Zusammenstellung haben das Team nach vorne gebracht – ganz ohne Knute.

Erfahre jetzt mehr zum Thema Teamanalyse und Kandidaten Matching mit der MatchManao Software.

Du hast das Ende der Seite erreicht. Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit.

nach oben scrollen